Featured,

Aus Liebe zur Liebe: No-bake Valentine's-Cake

Februar 13, 2018 Emmely 1 Comments


Am Valentinstag spalten sich ja die Geister. Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn. Aber ganz egal, ob man diesen Tag liebt oder nicht: Viel wichtiger ist doch, dass man JEMANDEN liebt. Und das sollte nicht zuletzt man selbst sein! Wenn man also niemanden hat, dem man diesen Leckerbissen „backen“ möchte, kann man sich doch wenigstens selbst etwas Gutes tun. Und wie könnte man das besser tun als mit Kuchen?

Backen habe ich bewusst in Anführungszeichen geschrieben, da man für den Kuchen den Ofen überhaupt nicht benötigt. Und wie das funktioniert erkläre ich euch jetzt.

Zutaten
300g Erdbeeren (TK)
110g Zucker
10 Blatt Gelatine
120g Knusper-Schokomüsli
60g Butter
250g Mascarpone
200 ml Sahne
1 unbehandelte Zitrone
1 Pk Vanillezucker
Deko nach Wahl

Ich habe für die Zubereitung eine etwas größere Silikonform und mehrere kleine Muffinförmchen aus Silikon verwendet. Die Zutaten müssten für etwa 12 Stück (Muffinförmchen) genügen. Man kann auch eine große Form nehmen, wichtig ist aber, dass sie aus Silikon ist, sonst gestalten sich einige Schritte in der Zubereitung etwas schwieriger.


  
Zunächst 5 Blätter Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Erbeeren auftauen (oder frische nehmen; gibt nur die Jahreszeit leider gerade nicht so her) und in einem Mixer pürieren. Nun die Masse durch ein feines Siebt streichen und in einem kleinen Topf, zusammen mit 50g Zucker etwas erwärmen. Die Gelatine ausdrücken und unter die Erdbeeren rühren.

Nun die Silikonförmchen etwa 1 cm hoch mit der Erbeermasse füllen und ab in den Tiefkühler; dann spart man sich nämlich Warterei und die Masse wird schneller fest. Dauert auch wirklich nicht all zu lange. Wenn die Masse fest ist, die Förmchen aus dem Tiefkühler holen und die Füllung (müsste sich jetzt ungefähr anfühlen wie weiche Gummibärchen) vorsichtig aus den Formen lösen und auf ein Brett legen. Die Förmchen auswaschen, damit sie bereit sind, für den nächsten Schritt.

  
Die Butter in einen kleinen Topf geben und auf dem Herd zerlaufen lassen. Das Müsli in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz oder Topf etwas zerkleinern. Nun einfach die Brösel unter die Butter rühren und jeweils ca. 2 EL in die Muffinförmchen geben und mit dem Löffel gut festdrücken. Jetzt dürfen die Förmchen wieder in den Tiefkühler.

In der Zeit die letzte Komponente vorbereiten. Zunächst wieder 5 Blätter Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Mascarpone, 60g Zucker, Vanillezucker und den Abrieb einer Zitrone grob mit einem Löffel vermischen. Die Sahne auf dem Herd erwärmen, die Gelatine gut ausdrücken in in der Sahne auflösen. Nun die Sahne zu der Mascarpone-Mischung geben und mit einem Handrührgerät so lange schlagen, bis eine cremige luftige Masse entsteht.


Nun die Förmchen wieder aus dem Tiefkühler holen. Den festgewordenen Boden einmal aus der Form lösen und wieder hineinsetzen, so lassen sich die Törtchen später besser aus der Form lösen.
Jetzt einfach etwas von der Creme in jedes Förmchen geben, die feste Erdbeermasse rauflegen und wieder etwas von der Creme darauf verteilen, um alles zu bedecken. Nun die Förmchen entweder wieder in den Gefrierer oder in den Kühlschrank stellen und die komplette Masse fest werden lassen.

Vor dem Servieren einmal mit einem Messer in den Förmchen um die Törtchen herum schneiden und aus der Form lösen. Nach Belieben mit Erdbeeren, Süßkram oder was man eben so mag und im Haus hat dekorieren und es sich anschließend schmecken lassen.

Und habt keine Angst vor dem langen Rezept und den vielen Schritten, eigentlich ist die Zubereitung total unaufwendig und gelingt garantiert.


Also Leute, feiert mit euren Liebsten oder feiert euch einfach selbst, 
aber habt auf jeden Fall Spaß

Liebe (vorzeitige) Valentins-Grüße
Emmely

Verlinkt bei


1 Kommentar:

  1. Das Kuchenherz sieht ja wirklich fantastisch aus. Ach, wie gerne würde ich das jetzt essen....
    glg Susanne

    AntwortenLöschen