Featured,

Italien für zu Hause: Dreierlei Grissini

Juli 07, 2017 Emmely 0 Comments


Jeder, der schon einmal in Italien war, oder auch einfach nur in einem italinischen Restaurant, kennt vermutlich Grissini, die meistens schon auf dem Tisch stehen, wenn man sich setzt. Ein bisschen trocken, ein bisschen farblos. Aber man greift doch immer mal zu, Hauptsache die Zeit bis zum Essen wird ein wenig überbrückt. 

Ich sage euch, nach diesem Rezept vergesst ihr, dass ihr eigentlich auf das Hauptgericht wartet. Und satt seid ihr wahrscheinlich auch schon, weil man gar nicht mehr aufhören kann, immer wieder zuzugreifen. 

Sie eignen sich auch wunderbar als Chipsersatz vor dem Fernseher, denn sie schmecken nicht nur viel besser, sondern sind auch wesentlich fettärmer.



Grundrezept 
ergibt ca. 60 Stück, je nach Breite
 
350g Mehl
0,5 Würfel frische Hefe

150 ml lauwarmes Wasser

1 EL Zucker

5 EL Olivenöl

1 Eiweiß

1 TL Salz

Nach Belieben können die Grissini dann noch mit weiteren Zutaten aufgepeppt werden. Hier sind drei Varianten, mit denen die Grissini besonders lecker sind, es können aber natürlich auch andere Kräuter, Gewürze oder Kombinationen ausprobiert werden, ganz nach dem eigenen Geschmack.

Für das Grundrezept einfach die Hefe in einer kleinen Schüssel zerbröseln und mit dem Wasser glatt rühren. Anschließend den Zucker zufügen. In einer größeren Schüssel die restlichen Zutaten mischen und die Hefeflüssigkeit darübergießen. 

Nun alles entweder mit den Händen oder den Knethaken der Küchenmaschine vernkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig ca. 1 Stunde abgedeckt an einem warmen Ort (z.B. unter der Heizung) gehen lassen.

 
Nun kleine Portionen vom Teig abnehmen und auf einem mit Backpapier ausgelegten, bemehlten Backblech zu langen Würsten rollen und am besten dabei drehen. Je nachdem, wie dick und wie lang ihr die Grissini macht, kommen mehr oder weniger am Ende dabei raus. Bei mir waren es ca. 60 Stück.


Nun die Grissini noch mit etwas Olivenöl bepinseln und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft ca. 15-17 Minuten backen, bis sie schön goldbraun sind.

Wer nun noch etwas Pfiff an seinen Grissini haben will, kann sich von diesen Kombinationen inspirieren lassen.

Mit Rosmarin und Meersalz



Einfach zusätzlich Rosmarin kleinhacken und mit zum Grundteig geben. Die Grissini, bevor sie in den Ofen kommen, mit Olivenöl einpinseln und mit Meersalz bestreuen. 


Köstlich! Mein absoluter Favorit. Geht natürlich aber auch mit allen anderen Kräutern.

Mit Chiliflocken


Einfach die gewünschte Menge getrocknete Chiliflocken mit in den Teig geben (ein EL genügt schon, wer es aber gerne sehr scharf hat, kann ruhig mehr nehmen). Anschließend auch in das Öl ca. einen TL Chiliflocken geben, mit dem die Grissini dann bestrichen werden, bevor sie in den Ofen kommen.

Mit Schalotten und Oliven


Ca. 200g Schalotten kleinschneiden, in der Pfanne andünsten und anschließend unter den Grundteig mischen. 100 g schwarze Oliven kleinschneiden und die Grissinis damit bestreuen, bevor sie in den Ofen kommen.

 
Nun könnt ihr euerer Kreativität freien Lauf lassen und euere ganz eigenen Grissini kreieren!

Emmely

0 Kommentare: