Eiersalat,

Familienrezept: Weltbester Eiersalat

Dezember 29, 2017 DekoreenBerlin 3 Comments


Jede Familie hat ja so ihr ganz eigenes Familienrezept. Bei uns ist es der weltbeste Eiersalat. Wenn ich also überlege, welches Gericht mir ein gutes Gefühl gibt - ein Gefühl von zu Hause sein - dann ist das eindeutig der Eiersalat von meiner Mutter. 

Der ist so gut und so simpel.
Ihr braucht nicht mehr als 3 Zutaten.

6-7 Eier
1/2 kl. Zwiebel
125g Mayonnaise


Hier kommt es wirklich auf die Mayonnaise an, damit er so schmeckt wie bei Mutti. Egal ob gekauft oder selber gemacht, ihr solltet darauf achten, dass sie nicht zu säuerlich ist.

Die Eier hart kochen und mit dem Eierschneider einmal längs und einmal quer schneiden und dann in klitzekleine Würfel schnippeln.


Die halbe Zwiebel ebenfalls in solche klitzekleinen Würfel schneiden. Eier, Zwiebel und Mayonnaise mischen. Salzen, peffern, fertig. Das war's schon? Ja das war's!



Und was ist euer Wohlfühlfamilienrezept?

Liebe Grüße aus Berlin
Doreen




Kommentare:

  1. Daaaanke ihr Lieben, für das Rezept. Den gibt es morgen und ich freu mich schon drauf.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Doreen, jaaaa...der Eiersalat. Den muss ich auch ganz oft machen, mit selbstgemachter Mayo. Bei mir sind es dann auch 3 Zutaten. Ich lasse die Zwiebel weg und mache noch einen TL Senf dazu, ach ja und noch frisch gerebelte Petersilie...da sind es dann doch 4 Zutaten ☻ Unser Wohlfühlrezept ist der Nudelauflauf, und zwar nach meinem Rezept. Da darf nix verändert werden. Nur dann gibt er meinen Lieben dieses von Dir beschriebene Gefühl.
    Viele liebe Grüße sendet dir Rosi ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  3. Euer Blog ist zauberhaft. Manchmal ist einfach einfach am besten :-) Unser Wohlfühlrezept, überlegen... Soljanka (aber eigentlich gibts da kein Rezept, ich hau die Zutaten einfach zusammen und sie schmeckt immer wieder lecker) und die wirklich rote Nudelsoße aus Würstchen, Ketchup und paar Kräuter. Meine Kinder schwören drauf und ich könnt die Pfanne auslecken. Das erinnert mich immer an meine Kindertage. Liebe Grüße Michi

    AntwortenLöschen