Featured,

So wunderbar leicht: Thai-Curry mit Blumenkohl und Kürbis

Januar 09, 2018 DekoreenBerlin 5 Comments

Es geht doch nichts über ein leckeres Thaicurry. Wie das schon riecht! Das Einzige was mich etwas "stört", ist die Kokosmilch. Nein, nicht der Geschmack, den liebe ich! Aber die vielen Kalorien, die schlagen nicht nur zu Buche, sondern sich direkt auf den Hüften nieder. Und da die Feiertage ordentlich rein gehauen haben - bei mir jedenfalls, habe ich überlegt, wie ich eine schöne cremige Soße hin bekomme, die mir keine Steine in den Weg zur Bikinifigur legt.
 
Des Rätsels Lösung ist der samtige Butternutkürbis. Er ist die Grundlage meiner Soße. Und bevor hier jemand schimpft, dass es ganz und gar nicht asiatisch ist, dem sei gesagt: Es ist eben meine Interpretation! Probiert es aus und ihr werdet begeistert sein.




Zutaten für 4 Personen

Aus dem Asialaden:
Rote Currypaste (die Menge richtet sich danach, wie scharf man es möchte)
2 Stengel Zitronengras
3 Limettenblätter TK
Fischsoße
Galgant / alternativ Ingwer
½ Dose Kokosmilch (evtl. light)

außerdem:
½ Blumenkohl
3 Möhren
1 Zwiebel
1 Limette
2 EL Kokosöl
Salz
Knoblauch
1 kleinen Butternutkürbis



Kürbis, Knoblauch, Zwiebel und Galgant schälen und kleinschneiden. Alles mit 1 EL Kokosöl anbraten, knapp mit Wasser bedecken, salzen und zum kochen bringen. Das Zitronengras in 4cm lange Stücke schneiden und mitkochen bis der Kürbis weich ist. 

Zitronengras wieder entfernen und alles andere pürrieren. Die Limettenblätter in breite Streifen schneiden und mit der Kokosmilch, der Currypaste und der Fischsoße aufkochen.

In der Zeit Blumenkohlröschen und Möhrenscheiben salzen und in 1 EL Kokosöl anbraten, Kürbis-Kokossoße dazugeben und solange kochen, bis das Gemüse bissfest ist. Mit Reis servieren.


Na, was sagt ihr? Klingt doch gut oder? Nur weil man etwas "leichter" essen will, muss man ja nicht auf den leckeren Geschmack verzichten. Es lohnt sich auch mal nach Alternativen zu schauen und neue Wege zu gehen. Nicht nur beim Essen übrigens. Passt so schön zum Jahresbeginn dieser Denkanstoß, finde ich. In diesem Sinne:

Liebe Grüße aus Berlin
Doreen


Kommentare:

  1. Liebe Doreen,
    Oh, dein Thai-Curry sieht lecker aus. Da bekommt man direkt Appetit. Ich werde es auf jeden Fall nachkochen. Danke fürs Rezept.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Oh das sieht schon super lecker aus liebe Doreen....
    Blumenkohl raus und ich nehme ein Teller.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  3. das sieht wunderbar lecker aus. und ich liebe blumenkohl. deswegen ist das rezept direkt notiert ;). liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Doreen, das ist eine tolle Idee mit dem Kürbis. Ich mag Thai-Curry auch so gerne.Wie schön die Fotos hier anzusehen sind!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doreen, das klingt sehr lecker und schon die Fotos machen Appetit! Ich esse gern asiatisch, allerdings kaum selbstgemacht. An asiatisch selber kochen hab ich mich noch nie getraut. Das wird nun mit Hilfe von Dir und Emmely anders. Ich trau mich. Danke für das Rezept.
    Viele liebe Grüße, Rosi ♥♥♥

    AntwortenLöschen