Featured,

Superfood im Doppelpack: Apfel-Sellerie-Suppe

Januar 16, 2018 DekoreenBerlin 9 Comments

Superfood ist ja zur Zeit der Renner. Wo man auch hinsieht SUPERFOOD. Sachen, von denen man vor ein paar Jahren noch nie etwas gehört hat. Bei sowas bin ich ziemlich skeptisch. Das bin ich generell, wenn etwas so gehypt wird. Harry Potter zum Beispiel habe ich erst Jahre nach der großen Hysterie gelesen. Und ja... tolle Bücher. Aber versteht ihr, was ich meine?

Bisher konnte ich jedenfalls ganz gut ohne Chia-Samen und Goji-Beeren überleben. Wusstet ihr, dass wir die guten gesunden Sachen, die unsere Vorfahren schon vor hunderten Jahren aßen, genau vor unserer Nase haben? Aus der Region. Anderes Thema:



Winterzeit ist Suppenzeit. Die Vorteile liegen auf der Hand: sie wärmt so schön von innen und am nächsten Tag schmeckt sie nochmal so gut. Und wenn man dann auch noch so ein Suppenkaspar ist wie ich, ist man natürlich immer auf der Suche nach neuen, interessanten und wohlschmeckenden Kombinationen.

Warum nicht mal den süß-sauren Apfel mit der würzigen Sellerieknolle zusammen in einem Topf schwimmen lassen? Und so ganz nebenbei ist der unterschätzte unscheinbare Sellerie ausgesprochen gesund und eine uralte Heilpflanze. Er ist entzündungshemmend, entschlackend und reich an Kalium. Und auch der gute Apfel mit seinen vielen Vitaminen ist gerade im Winter nicht zu verachten. Dadurch ist diese Suppe nicht nur sehr lecker, sondern auch unheimlich gesund.


Zutaten für 4 Personen

600g Knollensellerie
4 Äpfel
2 Zwiebeln
1 EL Butter
1 Liter Gemüsefond oder Brühe
50 ml Sahne
4 Scheiben Serrano-Schinken
gesalzene Macadamia-Nüsse
Salz und Pfeffer

Die Zwiebeln in Würfel schneiden und in der Butter glasig braten.
Den ebenfalls in Würfel geschnittenen Apfel und Sellerie dazugeben und kurz mitbraten. Mit dem Fond oder der Brühe aufgießen und kochen lassen.

Wenn der Sellerie weich ist, die Suppe mit der Sahne pürieren. Sollte die Suppe zu dick sein, kann noch etwas Wasser dazugegeben werden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Serrano-Schinken in feine Streifen schneiden und fettfrei in einer Pfanne knusprig braten. Zusammen mit den gehackten Nüssen über die Suppe geben und servieren.


Lasst es euch schmecken und bleibt schön gesund.

Liebe Grüße aus Berlin
Doreen

Verlinkt bei 



Kommentare:

  1. Ach ist das wieder schön geschrieben, liebe Doreen ♥ Ich habe diese Suppe schon gekocht und sie ist ausgesprochen lecker. Hätt ich früher niiiieeemals gekocht.Es gibt so viele schöne und interessante Entdeckungen bei den Lebensmitteln.Einfach machen. Und ja, ich bin auch der Suppenkasper in Person.
    Liebe Grüße sendet Dir Rosi ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Bei der Kombi Apfel-Sellerie hätte ich früher die Augen verdreht, aber heute bin ich sehr neugierig drauf.
    Als alte Suppenkasper muss ich die natürlich probieren.
    Viele liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Doreen,
    danke für das leckere Rezept. Suppe im Winter geht immer. Ich werde mir heute ein Süppchen mit Pastinaken und Kartoffeln kochen. Ist eine Primäre, passt aber zur Saison. Ich liebe saisonales Gemüse und probiere gerne etwas aus.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Doreen,
    die werde ich auf jeden Fall probieren.....
    Ich bin auch für Regio....
    Ganz liebe Grüße
    Jen....
    Die sich heute sehr über das Päckchen gefreut hat.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doreen,
    schon lange hatte ich vor, mich auf Deinem neuen Blog umzuschauen. Klasse gemacht! Leckere Rezepte! Tolle Foto´s! Du hast einen neuen Leser!
    Suppen mag ich sehr besonders im Winter - jedoch am liebsten wenn sie andere gekocht haben....lach!

    Liebe Grüße und einen schönen Abend!

    Monika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Dorreen, liebe Emmely,
    ich habe bei der lieben Jen von Eurem tolle Foodblog gelesen und war sehr neugierig! Es gefällt mir sehr gut hier und ich komme auf jeden Fall wieder, hab mich als Follower eingeragen :O)
    Dieses Süppchen klingt köstlich! Salat hab ich mir schon öfter aus Sellerie und Apfel gemacht, aber noch nie ein Süppchen. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren! Danke für das schöne Rezept und die tollen Bilder dazu!
    Zu dem Thema Superfood .... wir haben soviel Gesundes vor der Nase, aus der Region, aus dem Land, da muss ich nichts haben, was tausende von Kilometern her importiert werden muss. Ich bin auch der Meinung : Regional und Saisonal ...
    ღ ღ ღ Ich wünsche Euch einen schönen und hoffentlich nicht allzu stürmischen Tag! ღ ღ ღ
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Doreen,

    Du weißt ja ich liebe dieses Süppchen und gerade diese Woche habe ich sie mir auch gemacht, allerdings die Sparversion ohne Sahne dafür mit Frischkäse ohne Schinken und ohne Nüsse hat aber trotzdem geschmeckt♥

    Herzlichst
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Dorreen, liebe Emmely,

    Super tolles Rezept habt ihr da 🙂 das klingt einfach super lecker.

    ich bin gerade viel auf der Suche nach tollen Suppenrezepte und bin dabei auch auf eure gestoßen. Apfel und Sellerie...das klingt eigentlich nach einer komischen Mischung - aber das muss ich wohl mal testen!!

    An dieser Stelle noch ein bisschen Werbung in eigener Sache… Ich habe gerade bei mir am Blog ein Blog-Event/Blog-Parade zum Thema Suppen unter dem Motto #suppenlifestories.

    Ich würde mich sehr freuen wenn ihr teilnehmt und eure Suppe dort teilt 🙂
    P.s.: es gibt natürlich auch ein Gewinnspiel für alle Teilnehmer!

    –> https://bakinglifestories.com/mein-erster-blog-geburtstag/

    Liebe grüße

    Alina von BAKINGLIFESTORIES.COM

    AntwortenLöschen
  9. Apfel und Sellerie, mhhh! Ich mag die Mischung aus süß und pikant, und Sellerie-Suppen sind im Winter ein Muss für mich :) Leider hat's mich grade wieder richtig erwischt mit dem erkältet sein, ich sollte Sellerie kaufen gehen, Äpfel sind da... ;)
    Hihi mir geht's da wie dir, Doreen! "Oh, Choker sind gerade in? Neeeh, sieht ja dämlich aus, wie ein Hundehalsband. Sowas geht echt gar nicht". Ein Jahr später probiere ich einen Choker aus der Sammlung meiner Schwester aus - "Oh Gott ist der niedlich! Ich will auch so einen!!" - und dann sind die Sachen meistens nicht mehr erhältlich, zumindest nicht in der Auswahl wie noch ein Jahr vorher ;)
    Harry Potter hab ich tatsächlich auch erst vor drei Jahren gelesen! Von diesen sehr exotischen Sachen halte ich auch nichts. Chia? Nehmt doch Leinsamen, Leute! Die gibt's hier, die sind genausogut und kosten nur ein Zehntel.
    Eine einzige Ausnahme mache ich für Spirulina. Ich ernähre mich vegan und Spirulina ist die einzige pflanzliche Vitamin B12-Quelle, die ich kenne. Außerdem färbt sie meine Smoothies so schön blau ;D Meine Tochter hatte an ihrem Geburtstag eine Regenbogentorte, die wir ebenfalls damit eingefärbt haben. Sah super aus und schmeckte auch :)
    glg!
    Mara

    AntwortenLöschen